Online Marketing News Juni 2021

Was gibt es Neues in der Welt von Google & Co.? In unserem Monthly Update fassen wir kurz zusammen, welche Updates und Änderungen die Online Marketing Welt beschäftigt haben und was sich dadurch für Unternehmer ändert.

SEO Updates

Google: neue Änderungen bei Core Web Vitals- Metriken

Besonders hilfreich sind Modifikationen bei der Messung von First Contentful Paint (FCP) und Largest Contentful Paint (LCP):

  • Der Schwellenwert für das Erreichen von „guten“ Werten für FCP wurde von 1,0 auf 1,8 Sekunden erhöht.
  • LCP enthält einige Offscreen-Elemente.

Viele Domains können im Allgemeinen verbesserte Ergebnisse erzielen, wenn sie von diesen Metriken betroffen waren.

Mehr dazu:

https://searchengineland.com/google-changes-core-web-vitals-metrics-how-to-use-lab-and-field-data-for-optimization-349184

Google: generische Darstellung für Rich Results in Search Console wird zum 1.8. eingestellt

Weil jeder Typ von Rich Results ein eigenes Verhalten zeigt (z. B. Rezepte, FAQs etc.) und Google für die einzelnen Arten von Suchergebnissen inzwischen jeweils eigene Filter im Leistungsbericht anbietet, wird die Anzeige der Gesamtanzahl für Rich Results im Bereich „Darstellung in der Suche“ bzw. „Search Appearance“ eingestellt.

Mehr dazu:

https://www.seo-suedwest.de/6723-google-stellt-generische-darstellung-fuer-rich-results-in-search-console-ein.html​​​​​​​

Google: PageSpeed-Scores mit Lighthouse 8.0 aktualisiert

Gewichtung der verschiedenen Geschwindigkeitsmetriken wurde geändert:

  • Performance-Score wurde neu gewichtet
  • Total Blocking Time (TBT) Scoring ist strenger
  • First Contentful Paint (FCP)-Bewertung ist strenger
  • Die Bewertung der kumulativen Layout-Verschiebung (CLS) ist weniger strikt

Geschätzt wird, dass diese Änderungen es für die meisten Domains einfacher machen, höhere Werte für die Seitengeschwindigkeit zu erreichen. Laut Google Schätzung werden etwa 60 % der Websites eine positive Veränderung dadurch erfahren, etwa 20 % der Websites einen leichten Rückgang und etwa 20 % der Websites keine großen Änderungen feststellen.

Mehr dazu:

https://www.searchenginejournal.com/lighthouse-8-0/409672/?utm_source=sej-feed#close​​​​​​​

Google: Juni 2021 Core Update

Google rollt am 2. Juni 2021 ein breites Core-Algorithmus-Update aus. Der zweite Teil des Updates sollte im Juli 2021 folgen. Erste Beobachtungen zeigen:

  • Es werden einzelne Marktteilnehmer mehr oder weniger hervorgehoben. Sichtbarkeit wird in Branchen umverteilt, YMYL-(Your Money, Your Life) Branchen sind unterdurchschnittlich betroffen.
  • Viele Domains sind sowohl negativ als auch positiv betroffen, die vorher nicht auf Core Updates reagiert haben, z. B. lokale und regionale Projekte wie Branchenbücher, Städteseiten und vergleichbare Angebote.
  • Es gibt Hinweise darauf, dass Google (zumindest teilweise) andere/ neue Vorgehen, evtl. neue Metriken/ Algorithmen nutzt.

​​​​​​​Mehr dazu:

https://www.searchenginejournal.com/google-broad-core-algorithm-update-rolling-out-june-2/409211/?ver=409211X2#close

https://searchengineland.com/google-june-2021-core-update-rolling-out-349121?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=feed-main

https://www.sistrix.de/news/google-core-update-juni-2021-der-sommer-der-google-updates/?utm_source=sistrix&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter ​​​​​​​

Google: Page Experience Update (Core Web Vital)

Das im letzten Jahr angekündigte Update, bei dem eine Reihe von Faktoren der Nutzererfahrung eingerechnet werden wurde ab Mitte Juni langsam ausgerollt. Vollständig abgeschlossen wird das Google Update erst im August 2021 sein. Die Relevanz der neuen Rankingfaktoren wird von Google mittlerweile als „Tiebreaker“ beschrieben. Denn Gewichtung bekommen die Faktoren erst dann, wenn alle andere Signale (aktuell gut 200 Rankingfaktoren) gleich sind.

Mehr dazu:

https://developers.google.com/search/blog/2021/04/more-details-page-experience ​​​​​​​

Content Updates

Google: Neue KI-Technologie soll das Verständnis von Website-Inhalten verbessern

Google hat zwei neue leistungsstarke KI-Suchmodelle angekündigt: LaMDA (Language Model for Dialogue Applications) und MUM (Multitask Unified Model). In ihrem Bestreben, die Sprachsuche zu verbessern, versprechen die neuen Modelle von Google genauere Ergebnisse zu liefern, indem sie Suchanfragen und auch Webseiten-Content besser verstehen, einschließlich visueller Inhalte und Audio-Inhalte. Beide Modelle befinden sich noch in der Entwicklung. Google hat auch noch keinen Starttermin bekannt gegeben (Stand: 21.06.2021).

Mehr dazu:

https://blog.google/technology/ai/lamda/

https://searchengineland.com/google-previews-mum-its-new-tech-thats-1000x-more-powerful-than-bert-348707

https://blog.google/products/search/introducing-mum/

Content Marketing / Digital PR

Google verwendet angebotene Linklisten zur Überprüfung und Erweiterung von manuellen Maßnahmen und Penalties

Google verwendet Linklisten, um bestehende manuelle Maßnahmen und algorithmische Klassifizierungen zu prüfen und um sie zu erweitern. Links von Websites, die schon einmal Links verkauft haben und sich in den Angeboten von Linkverkäufern wiederfinden, werden also mit ziemlicher Sicherheit von Google ignoriert. Im schlimmsten Fall führen Links von solchen Websites sogar zu einer Abwertung oder einer manuellen Maßnahme – für den Käufer und den Verkäufer.​​​​​​​​​​​​​​

Mehr dazu:

https://www.seo-suedwest.de/6754-google-verwendet-angebotene-linklisten-zur-ueberpruefung-und-erweiterung-von-manuellen-massnahmen-und-penalties.html

Google geht auf weitere Grundsätze für die Transparenzrichtlinien für Google News genauer ein

Transparenz ist ein wichtiger Bestandteil der Google News-Richtlinien. Anhand dieser Richtlinien wird festgelegt, welche Inhalte bei Google News und auf anderen News-Plattformen veröffentlicht werden.

  1. Verfasserzeile eines Artikels, z. B. eine Biografie mit Informationen zu den Qualifikationen und zum Werdegang des Autors verweist, sowie das Erscheinungsdatum des Artikels und die Kennzeichnung des Artikeltyps (etwa mit „Meinung“ oder „Nachrichten“).
  2. Wir beziehen Informationen ein, die für Nutzer klar zugänglich sind, sodass sowohl große, technisch anspruchsvolle Websites als auch kleinere Anbieter, die einfache Texte zur Informationsvermittlung verwenden, gleichgestellt werden.

Mehr dazu:

https://developers.google.com/search/blog/2021/06/google-news-sources

Google: Abwerten kompletter Top Level Domains per Disavow Tool ist möglich

Um eine Top Level Domain abzuwerten, muss man laut John Müller dieses Format in der Disavow-Datei verwenden: Domain:tld, also zum Beispiel Domain:pl

Müller rät jedoch davon ab und sagt, aus seiner Sicht ergebe das keinen Sinn.

Mehr dazu:

https://www.seo-suedwest.de/6737-google-abwerten-kompletter-top-level-domains-per-disavow-tool-ist-moeglich.html

Wie Google den manipulativen Linkaufbau behandelt

“[…] we take action on that algorithmically, we take action on that manually. And the actions that we take include demoting the site that is buying the links, demoting the site that is selling the links. Sometimes we also take more subtle action in that we just ignore all of those links.”

Google: Bezahlte Links haben keine Wirkung – Wenn Google erkennt, dass eine Seite Links verkauft, werden alle Links auf dieser Seite ignoriert. Mueller empfiehlt guten Content auf der eigenen Webseite aufzubauen, den interessant für andere Seiten sein könnte. Nur so lohnt es sich eine Verlinkung zu bekommen.

Mehr dazu:

https://www.searchenginejournal.com/john-mueller-answers-about-link-building/410367/#close

SEA Updates

Google: Updates des jährlichen Google Marketing Livestreams 2021

Einmal im Jahr kündigt Google beim Marketing-Livestream etliche Neuerungen an, die als wegweisend für die Entwicklung von Google Ads in den nächsten 12 Monaten gelten.

Ein paar der wichtigsten Ankündigungen:

  • Neuer Kampagnentyp Performance Max Kampagnen
  • Ad Customizer jetzt auch für RSA
  • Ziel-ROAS für Video & Discovery Ads
  • Attributionsberichte, die auch Display und Video einschließen sollen (das Update, dass Display nicht mehr Last-Klick attribuiert wird – sondern nach dem im Account eigentlich eingestellten Attributionsmodell – verschiebt sich aber leider noch)
  • Enhanced Conversions, die unter anderem auf Login Daten setzen statt auf Cookie-Daten und darüber hinaus auch privacy-safe sein sollen
  • Hotel Ads auch für Ferienwohnungen

Mehr dazu:

https://support.google.com/google-ads/answer/10727844?hl=en

Google Ads: Rollout von monatlicher Ausgabengrenze

Seit dem 1. Juni 2021 können erstmals auf Konto-Ebene die Werbeausgaben verwaltet werden, bisher war dies nur auf Kampagnen-Ebene durch Tagesbudgets möglich. Diese Funktion bietet die Möglichkeit, dass man mehr Kostenkontrolle über die Ausgaben hat, was vor allem eine Erleichterung für besonders große Werbekonten ist.

Mehr dazu:

https://www.wordstream.com/blog/ws/2021/05/26/google-ads-monthly-spend-limit

Facebook Ads: Anruferweiterungen in Facebook Ads

Mit den Anruferweiterungen ermöglicht Facebook eine einfachere Kontaktaufnahme zwischen Interessenten und Unternehmen. Erweiterung wird als „Sticky-Bar“ auf der mobilen Landingpage und ebenfalls auf Unterseiten sichtbar sein.​​​​​​​

Mehr dazu:

https://www.thomashutter.com/facebook-anruferweiterungen-facebook-ads/

​​​​​​LinkedIn: Lernplattform „LinkedIn Marketing Labs“

LinkedIn hat seine eigene Lernplattform aufgebaut mit Kursen zu Marketingstrategien, Reporting und Tracking bei LinkedIn Ads.

Mehr dazu:

https://training.marketing.linkedin.com/page/de-de

Marketing Efficiency Updates

Amazon sperrt FLoC auf ihren Seiten

Zur Wiederholung: FLoC (Federated Learning of Cohorts) ist ein Bestandteil von Googles Privacy Sandbox und soll eine Alternative zu dem auslaufenden Modell der Third-Party-Cookies sein. Bei dieser Art von Web-Tracking wird das Verhalten der Nutzer direkt im Browser ausgewertet und in Kohorten aggregiert und anonymisiert gruppiert, die dann für interessenbasierte Werbung genutzt werden können. Dadurch, dass Amazon dem Browser es nicht erlaubt eine Kohorte auf Basis ihrer Seiten zu erstellen, gehen Google hier einige Daten „verloren“.

Mehr dazu:

https://www.linkedin.com/posts/jbeus_google-vs-amazon-floc-auf-allen-amazon-webseiten-activity-6810608988036722688-1tXJ

Amazon: FLoC hat noch Probleme – Privacy Analyse zu FLoC von einem Mozilla Mitarbeiter

Die Kohorten-IDs (die grundlegende Technologie von FLoC) können als individuelle Identifikatoren verwendet werden (das, wovor sie eigentlich schützen sollten), wenn sie mit anderen Browser-Fingerabdruckinformationen kombiniert werden.

Des Weiteren werden die Kohorten-IDs von Woche zu Woche neu berechnet. Besucht jetzt ein Nutzer eine Webseite mehrmals über mehrere Wochen, können die unterschiedlichen IDs auch für das Fingerprinting des Nutzers genutzt werden.

Websites mit aussagekräftigen First-Party-Daten können FLoC-APIs abfragen, um Details über einzelne Nutzer und deren Interessen zu erfahren. Auch wenn Google verspricht, sensible Informationen zu unterdrücken, ist dies bestenfalls eine subjektive Kategorisierung.

Mehr dazu:

https://blog.mozilla.org/en/mozilla/privacy-analysis-of-floc/

Firefoxs Total Cookie Protection ist jetzt in privaten Fenstern aktiv

Firefoxs Total Cookie Protection sorgt dafür, dass die Cookies von Third-Partys nur auf den Seiten Zugriff erhalten, auf denen sie gesetzt wurden. So ist ein Domainübergreifender Zugriff auf die Cookies nicht mehr möglich. Bisher war die TCP nur aktiviert, wenn Firefox‘ Enhanced Tracking Protection-Mechanismen auf den Strict-Modus eingestellt waren.

Mehr dazu:

https://blog.mozilla.org/security/2021/02/23/total-cookie-protection/

Social Media Updates

Instagram: Ranking von geteilten Beiträgen ändert sich

In der Vergangenheit wurden bei Instagram geteilte Posts weniger priorisiert als selbst erstellte Inhalte. Nach Zensurvorwürfen im Rahmen des Israel-Palästina-Konflikts hat Instagram seinen Algorithmus jedoch angepasst: Geteilte Inhalte werden ab jetzt genauso gewichtet wie originale Beiträge.

Mehr dazu:

https://t3n.de/news/instagram-ranking-posts-stories-1381779/

Instagram und Facebook: Like-Zahlen

Bei Instagram und Facebook bekommen Nutzer:innen nun die Möglichkeit, ihre Like-Zahlen auszublenden. Dabei können sie sowohl die Anzahl der Likes bei Beiträgen anderer User:innen generell ausblenden als auch bei den eigenen Beiträgen, wobei hier auch nur einzelne Posts ausgewählt werden können. Angepasst werden kann die Einstellung vor und auch nach der Veröffentlichung eines Beitrags.

Mehr dazu:

https://www.wuv.de/tech/jetzt_fuer_alle_like_zahlen_lassen_sich_ausblenden/

LinkedIn: Der Algorithmus hat sich wieder verändert

Wieder einmal wurde der LinkedIn-Algorithmus verändert, wieder einmal haben sich die Spielregeln verändert. So scheinen Umfragen ihre Sichtbarkeit verdoppelt zu haben, Kommentare sind jetzt die einflussreichste Form der Interaktion und die ideale Anzahl von Hashtags pro Beitrag ist scheinbar von 10 auf 3-5 gesunken. Darüber hinaus sollen Nutzer:innen zukünftig Beiträge mit 3.000 Zeichen verfassen können, bisher ist die Zeichenzahl auf 1.300 begrenzt.

Mehr dazu:

https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:6798870537562144768/

https://www.linkedin.com/posts/felixbeilharz_kw22-21-7x7x7-social-media-news-activity-6807936618062745600-N_E8

 

 


Katharina

Katharina ist Content & Social Media Managerin bei Claneo. Ihre thematischen Schwerpunkte liegen auf internen Themen, News und Events.

You found us –
now let us help you
to be found!

Search-, Content- & Performance-Marketing Agentur

Ihre Anfrage wird verschlüsselt per HTTPS an unseren Server geschickt. Wir werden Ihre Angaben, aus dem Kontaktformular, zur Beantwortung Ihrer Anfragen speichern. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.