Skip to main content

SEO-KPIs: 11 kritische Erfolgskennzahlen für deine SEO-Aktivitäten 

31. Januar 2024

Als SEO-Expert:in oder Online-Marketing-Manager:in bist du die Schlüsselfigur, die nicht nur innovative Strategien umsetzt, sondern auch deren Effektivität in messbare Ergebnisse übersetzt. Hier kommen die 11 entscheidenden SEO-KPIs ins Spiel – von ROI und SEO-Umsatz bis hin zu Rankings und Backlinks. Diese Metriken bilden das Rückgrat deiner SEO-Bemühungen und bieten tiefgreifende Einsichten für unterschiedliche Stakeholder:innen. Der folgende Leitfaden zu den verschiedenen KPIs (Key Perfomance Indicators) zeigt auf, wie sie deine SEO-Ziele unterstützen und dein digitales Marketing transformieren können. 

Wichtige SEO-KPIs nach Stakeholder:innen*: 

Das gezielte Messen und Reporting von SEO-KPIs ist unverzichtbar, wenn du den unterschiedlichen Anforderungen und Erwartungen deiner Stakeholder:innen gerecht werden willst. In der Übersicht findest du die wichtigsten KPIs, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Ziele verschiedener Interessenvertreter:innen im Unternehmen abgestimmt sind. 

Für Management/Entscheidungsträger:innen: 

  • ROI 
  • SEO-Umsatz 
  • SEO-Trafficanteil 
  • Rankings 
  • Backlinks 
  • Traffic durch neue Inhalte 

Für Heads of SEO: 

  • ROI 
  • SEO-Umsatz 
  • SEO-Trafficanteil 
  • Rankings 
  • Backlinks 
  • Traffic durch neue Inhalte 

Für SEO-Teams: 

  • SEO-Trafficanteil 
  • Rankings 
  • Backlinks 
  • Traffic durch neuen Inhalt 
  • Indexierung der wichtigsten Seiten 
  • Crawling der wichtigsten Seiten 

Für andere Stakeholder:innen (z. B. Technik, UX): 

  • SEO-Trafficanteil 
  • Rankings 
  • Crawl-Budget-Trend 
  • Seitengeschwindigkeit 
  • Indexierung der wichtigsten Seiten 
  • Crawling der wichtigsten Seiten 

 *Angelehnt an Aleyda Solis‘ Präsentation: https://speakerdeck.com/aleyda/seo-reporting-for-success-at-number-fos22?slide=28 

 

SEO-KPIs im Detail 

Nachfolgend erfährst du, was die einzelnen Kennzahlen bedeuten, warum sie wichtig sind und wo du sie findest. 

1. SEO-Umsatz 

  • Erklärung: Dieser KPI misst den direkten Umsatz, der durch organischen Suchverkehr generiert wird. Er spiegelt die finanzielle Performance der SEO-Strategie wider. 
  • Fundort: In E-Commerce-Plattformen und Analytics-Tools, wo Umsätze nach Traffic-Quellen aufgeschlüsselt sind. 

2. SEO-Kosten 

  • Erklärung: SEO-Kosten umfassen alle Ausgaben, die für die Durchführung und Verwaltung von SEO-Aktivitäten anfallen. Hierzu zählen unter anderem Ausgaben für SEO-Tools, Beratungs- und Agenturkosten, interne Ressourcen sowie Kosten für Content-Erstellung und technische Optimierungen. Diese Metrik ist entscheidend, um die Wirtschaftlichkeit und das Budget von SEO-Maßnahmen zu beurteilen. 
  • Fundort: Die Kalkulation der SEO-Kosten erfolgt in der Regel intern. Dabei werden unter anderem Daten aus der Buchhaltung sowie aus Zeiterfassungssystemen für Mitarbeitende, aber auch Rechnungen für Dienstleistungen und Abonnements für digitale Tools berücksichtigt. Umfassende Kostenanalysen lassen sich in ERP-Systemen (Enterprise Resource Planning) oder spezialisierten Budgetierungs-Tools für Marketingausgaben erstellen. 

3. ROI (Return on Investment) 

  • Erklärung: Der ROI quantifiziert die Effizienz von SEO-Investitionen. Er misst, wie viel Gewinn jede investierte Einheit (z. B. Euro oder Dollar) in SEO-Aktivitäten zurückbringt. Der ROI wird als Prozentsatz ausgedrückt und berechnet sich durch die Formel:

ROI = (SEO-Umsatz – SEO-Kosten) / SEO-Kosten x 100

Ein positiver ROI bedeutet, dass die Einnahmen aus SEO die Kosten übersteigen, während ein negativer ROI auf eine unrentable SEO-Strategie hindeutet.

  • Fundort: Der ROI kann nicht direkt aus einer einzigen Datenquelle entnommen werden, sondern ergibt sich aus einer Kombination von Datenpunkten. Die Berechnung erfolgt typischerweise in einem Spreadsheet oder einem Business-Intelligence-Tool, das Zugriff auf Daten aus den Bereichen Finanzen und Web Analytics hat. Umsatzdaten sollten mit SEO-Aktivitäten korreliert werden, um eine genaue ROI-Berechnung sicherzustellen. 

4. SEO-Trafficanteil 

  • Erklärung: Der SEO-Trafficanteil spiegelt wider, wie viel des gesamten Webseiten-Traffics auf organische Suchanfragen zurückzuführen ist. Er ist ein Indikator für die Effektivität der SEO-Strategie im Vergleich zu anderen Traffic-Quellen und zeigt, wie bedeutend die organische Suche für das Unternehmen ist. 
  • Fundort: Typischerweise in Analytics-Plattformen wie Google Analytics, im Abschnitt „Akquisition“, wo du den Traffic nach Quellen segmentieren kannst. 

5. Rankings 

  • Erklärung: Rankings geben an, auf welcher Position deine Webseite bzw. spezifische Seiten davon für bestimmte Keywords in den Suchergebnissen erscheinen. Sie sind ein direkter Indikator für die Sichtbarkeit deiner Inhalte in Suchmaschinen und beeinflussen maßgeblich den organischen Traffic. 
  • Fundort: In Tools zur Überwachung der Suchmaschinenposition wie SEMrush, Ahrefs oder direkt in der Google Search Console unter der Rubrik „Leistung“. 

6. Backlinks 

  • Erklärung: Backlinks sind ein Maß für die Autorität und das Vertrauen, das andere Webseiten deiner eigenen entgegenbringen. Sie spielen aus der Perspektive von Suchmaschinen eine wesentliche Rolle für das Ranking und die Glaubwürdigkeit deiner Seite. 
  • Fundort: Durch den Einsatz von Backlink-Analyse-Tools wie Majestic SEO, Ahrefs oder innerhalb der Google Search Console im Abschnitt „Links“. 

7. Traffic durch neue Inhalte 

  • Erklärung: Dieser KPI evaluiert den Erfolg neuer Inhalte. Gemessen wird der Traffic, der direkt nach der Veröffentlichung neuer Seiten oder Beiträge anfällt. Er gibt Aufschluss darüber, wie gut neue Inhalte das Publikum ansprechen. 
  • Fundort: In Web-Analyse-Tools wie Google Analytics unter „Verhalten > Site-Content“ oder in der Google Search Console unter „Leistung“. 

8. Crawl-Budget-Trend 

  • Erklärung: Der Crawl-Budget-Trend zeigt, wie effizient und häufig Suchmaschinen deine Webseite crawlen. Eine positive Entwicklung kann auf eine gute Gesundheit der Webseite hinweisen, während ein Rückgang möglicherweise technische Probleme signalisiert. 
  • Fundort: In der Google Search Console unter „Crawl-Statistiken“, wo du Einblick in die Crawl-Aktivitäten von Google erhältst. 

9. Seitengeschwindigkeit 

  • Erklärung: Die Seitengeschwindigkeit ist ein wichtiger Faktor für das Nutzungserlebnis und beeinflusst auch die Suchmaschinen-Rankings. Schnell ladende Seiten halten Nutzende länger auf der Webseite und können zu besseren Conversion-Raten führen. 
  • Fundort: Die Messung erfolgt über Geschwindigkeitstest-Tools wie Google PageSpeed Insights oder Webpagetest.org. 

10. Indexierung der wichtigsten Seiten 

  • Erklärung: Die Indexierung ist entscheidend dafür, ob eine Seite in den Suchergebnissen erscheint oder nicht. Nur indexierte Seiten können über Suchanfragen gefunden werden. 
  • Fundort: Überprüfbar in der Google Search Console im Bereich „Indexierungsstatus“ oder durch „site:“-Abfragen direkt in der Google-Suche. 

11. Crawling der wichtigsten Seiten 

  • Erklärung: Dieser KPI gibt an, wie oft und wie gründlich die wichtigsten Seiten deiner Webseite von Suchmaschinen gecrawlt werden. Regelmäßiges Crawling ist notwendig, damit Änderungen an deinen Seiten schnell in den Suchergebnissen reflektiert werden. 
  • Fundort: Ebenfalls in der Google Search Console in den Berichten zum Crawling-Verhalten deiner Webseite. 

 

Zusammenfassung: Maximiere deinen SEO-Erfolg mit den richtigen KPIs 

Jeder der 11 definierten KPIs liefert spezifische Einblicke in die Effektivität deiner SEO-Maßnahmen. Durch regelmäßiges Monitoring und eine detaillierte Analyse dieser Kennzahlen kannst du nicht nur den Erfolg deiner Strategien verifizieren, sondern auch wertvolle Ansätze zur Optimierung deiner Webseite ermitteln. Passe die Auswahl und Priorisierung dieser KPIs kontinuierlich an die spezifischen Ziele deiner SEO-Strategie sowie an die Bedürfnisse und Erwartungen der verschiedenen Stakeholder:innen an. 

Insbesondere das Management wird den Fokus auf finanzorientierte und marktbezogene KPIs wie den ROI und den SEO-Umsatz legen. Im Gegensatz dazu benötigen das SEO-Team und die technischen Abteilungen detaillierte Leistungsindikatoren, um die operativen Aspekte der SEO-Arbeit zu steuern und zu verbessern. 

Indem du die KPIs effektiv präsentierst und erklärst, sicherst du dir die notwendige Unterstützung für deine SEO-Initiativen. Du stärkst damit die Rolle von SEO als wesentlicher Bestandteil des digitalen Marketings und trägst aktiv zum Gesamterfolg des Unternehmens bei. 

Setze SMART-Ziele für deine SEO-Bemühungen und lasse alle relevanten KPIs in einem zentralen Dashboard zusammenfließen. So bist du in der Lage, Fortschritte klar zu kommunizieren und notwendige Anpassungen zeitnah vorzunehmen. Regelmäßige Berichte, abgestimmt auf die Zielgruppe, erhöhen das Verständnis und die Wertschätzung für deine SEO-Arbeit. 

Bleibe stets neugierig und engagiert und nutze die Kraft der Daten, um deine SEO-Strategie fortlaufend zu verbessern und anzupassen. Durch das kontinuierliche Tracking der richtigen KPIs sicherst du nicht nur den aktuellen Erfolg, sondern legst auch das Fundament für zukünftige Wachstumschancen. SEO ist eine andauernde Reise – mit den richtigen KPIs als Wegweiser navigierst du erfolgreich zum Ziel.

Artikel teilen

Kevin Kirchhoff

Kevin Kirchhoff ist SEO Consultant bei Claneo. Seine internationalen Kund:innen profitieren vor allem von seinem ausgeprägten Dienstleistungsverständnis und schätzen seine individuellen und kreativen Problemlösungen. Durch seine Faszination für Data Science fällt es ihm besonders leicht, sich schnell einen fundierten Überblick über die Probleme der jeweiligen Kund:innen zu verschaffen.

Weitere Artikel


You found us - now let us help you to be found!

Jetzt Kontaktformular ausfüllen.
Wir melden uns bei Ihnen so schnell wie möglich zurück.


Quadrate und Foto von lächelnder Mitarbeiterin
Quadrate und Foto von lächelnder Mitarbeiterin