Was machen Digital Marketing Analyst:innen?

Der Bereich des Online Marketings wächst stetig – und mit ihm entwickeln sich immer mehr neue Jobpositionen mit eigenen Aufgabenbereichen. Kein Wunder also, wenn man nicht immer sofort weiß, was sich genau hinter einer bestimmten Berufsbezeichnung verbirgt. Oder wisst ihr, was Digital Marketing Analyst:innen eigentlich so richtig machen? In diesem Beitrag wollen wir etwas Licht ins Dunkel bringen und verraten, was genau Digital Marketing Analyst:innen machen und worauf es dabei ankommt.

Wassind die Aufgaben von Digital Marketing Analyst:innen?

Digital Marketing Analyst:innen sind dafür verantwortlich, Online-Marketing-Trends und Statistiken zu analysieren und nach Möglichkeiten zu suchen, auf welche Weise ein Unternehmen seine Online-Marketingbemühungen verbessern kann. Um diese Analysen überhaupt durchführen zu können, setzen sich Digital Marketing Analyst:innen in ihrer täglichen Arbeit zunächst vor allem mit Tracking- und Analyse-Tools, wie beispielweise Google Analytics und dem Google Tag Manager, auseinander. Zudem kümmern sie sich um das Setup und die Erweiterung sowie das Erstellen von Dashboards für das Daten-Monitoring von Websites und Marketingkanälen, wie beispielsweise dem Google Data Studio. Erst dadurch kann eine valide Datensammlung gewährleistet werden.

Egal ob E-Mail-Marketing-Kampagnen, Social-Media-Kampagnen, PPC-Kampagnen oder ähnliches – Digital Marketing Analyst:innen unterstützen bei der Strategiefindung, analysieren die Ergebnisse, bereiten die Erkenntnisse und Empfehlungen leicht verständlich auf und präsentieren sie anschließend Kollegen und Kunden. Die Analyst:innen spielen also eine wichtige Rolle in dem Bestreben, Unternehmen online zu mehr Erfolg zu verhelfen.

Wie gehen Digital Marketing Analyst:innen bei der Arbeit vor?

Zunächst ist es ratsam, sich als Digital Marketing Analyst:in immer einen Überblick über die anstehenden Aufgaben und Projekte zu verschaffen und entsprechend zu priorisieren. Dabei unterscheiden die Analyst:innen zwischen externen Aufgaben für Kund:innen, zu denen unter anderem Setups gehören, und internen Aufgaben, wie zum Beispiel Analysen für andere Abteilungen.

Generell sammeln und analysieren Digital Marketing Analyst:innen Kund:innenverhaltens-, Marketing- und Webdaten und analysieren Kampagnen hinsichtlich der Möglichkeiten zur Steigerung ihrer Leistung. Sie unterstützen weiterführend bei der Strategieentwicklung für digitale Kampagnen und deren Messbarkeit, erstellen Dashboards, um die Daten zu visualisieren, und stellen Kampagnen- und Website-Performance-Berichte zusammen. Dadurch liefern sie die Grundlage für die Analysen und das Aufsetzen weiterer Marketing-Kampagnen und -Strategien.

Welches Wissen und welche Fähigkeiten sollten Digital Marketing Analyst:innen mitbringen?

Die Bezeichnung „Analyst:in“ verrät es bereits: Als Digital Marketing Analyst:in sollte man sich nicht nur in der Welt des digitalen Marketings zu Hause fühlen, sondern auch analytisch und lösungsorientiert denken und arbeiten können. Spaß an der Arbeit mit einer großen Menge an Daten und somit auch ein gewisses Zahlenverständnis sollten ebenfalls gegeben sein. Darüber hinaus haben gute Digital Marketing Analyst:innen ein starkes Verständnis über die Marketingkanäle und deren Disziplinen, wie beispielsweise SEO, SEA und Social Media, und können diese auch kanalübergreifend miteinander in Verbindung setzen. Zudem können sie sich für die technische Funktion und den technischen Aufbau von Webseiten sowie das Tracking begeistern. Wichtig ist auch, technische Informationen, Daten und Ergebnisse leicht verständlich an Kund:innen und Teammitglieder weitergeben zu können. Da sich die Technologie in diesem Bereich rasend schnell entwickelt, sollten sich Digital Marketing Analyst:innen kontinuierlich in den verschiedenen Bereiche weiterbilden und stets auf dem aktuellen Wissensstand sein.

Wie wird man Digital Marketing Analyst:in?

Da es bisher keine direkte Ausbildung in diesem Bereich gibt, bedarf es vor allem viel Eigeninitiative und Lust, sich das entsprechende Wissen selbstständig anzueignen. Allerdings setzen einige Unternehmen ein Studium beispielsweise im Bereich Marketing, Informatik oder Wirtschaftswissenschaften voraus. Eine weitere Einstiegsmöglichkeit ist es, eine Ausbildung oder ein Traineeship (zum Beispiel bei Claneo) im Bereich Online Marketing zu beginnen und sich nach Durchlaufen aller Abteilungen für die Position zu entscheiden, die am besten zu einem passt.

Generell bringt jedoch ein Studium im Bereich Informatik oder Mathematik einige Vorteile mit sich, denn Statistikkenntnisse sind durchaus von Nutzen für diese Position.

 

Wir haben dein Interesse geweckt? Dann bewirb dich jetzt direkt bei Claneo!

→ Zu unserem Karriere-Portal

Weitere Blogbeiträge zu Berufen im Online Marketing:

→ Was machen SEO-Analyst:innen?

→ Was machen Content-Marketing-Manager:innen?

→ Was machen Content-Manager:innen?

→ Was machen Performance-Marketing-Manager:innen?


Katharina Hertes

Katharina Hertes ist Content & Social Media Manager bei Claneo. Ihre thematischen Schwerpunkte liegen auf internen Themen, News und Events.

You found us –
now let us help you
to be found!

Search-, Content- & Performance-Marketing Agentur

Ihre Anfrage wird verschlüsselt per HTTPS an unseren Server geschickt. Wir werden Ihre Angaben, aus dem Kontaktformular, zur Beantwortung Ihrer Anfragen speichern. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.